Krieg und Frieden

Politik und Weltgeschehen
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23250
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#311 Krieg und Frieden

Beitrag von sven23 » Do 4. Aug 2022, 07:10

R.F. hat geschrieben:
Mi 3. Aug 2022, 17:39
Bis vor kurzem war in Wikipedia über solche Beobachtungen zu lesen.
Hast den Artikel nicht selber verfaßt? :lol:


R.F. hat geschrieben:
Mi 3. Aug 2022, 17:39
Warum wohl derzeit nicht mehr so oft?
Weil Wikipedia-Artikel korrekturgelesen werden und nicht belegter Unsinn gelöscht wird.


R.F. hat geschrieben:
Mi 3. Aug 2022, 17:39
Ich habe übrigens schon einige Autoren - Physiker - erwähnt, die nicht von der von Einstein für seine “Theorien” benötigte  Lichtgeschwindigkeit von 300.000 km/ s als Höchstgeschwindigkeit ausgehen.
Wie gesagt: man muss schon unterscheiden zwischen Science Fiction und der harten Realität der Physik.
Lichtgeschwindigkeit ist ja nicht gerade langsam. In einer Sekunde 7,5 mal um die Erde ist doch schon ganz schön flott.
Aber selbst mit der von dir erwähnten 20-tausendfachen Lichtgeschwindigkeit wären Reisen zu fremden Galaxien nicht machbar. Zu unserer Nachbargalaxie, dem Andromada-Nebel, würde man immer noch 135 Jahre benötigen.
Interstellare oder gar intergalaktische Raumfahrt wird wohl für immer ein Betätigungsfeld für Science-Fiction Autoren bleiben. Wir müssen bescheidener und demütiger werden und akzeptieren, dass die Physik uns Grenzen setzt, ob uns das gefällt oder nicht.





 
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

piscator
Beiträge: 4595
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#312 Krieg und Frieden

Beitrag von piscator » Do 4. Aug 2022, 08:47

Seltsamerweise reiten manche Leute immer auf der Lichtgeschwindigkeit herum, dabei gibt es ein Phänomen,  das im Alltag eine merkbar Rolle  spielt, der absolute Nullpunkt.

Die Physik postuliert, dass es nirgends im Universum kälter sein kann als -273,15-Grad.
Dabei weiß jeder Mann,  der mit einer Frau zusammenlebt, dass deren Füsse unter idealen Begingungen diesen Wert ohne weiteres toppen.  :P
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

piscator
Beiträge: 4595
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#313 Krieg und Frieden

Beitrag von piscator » Do 4. Aug 2022, 08:58

Noch was zu den angeblichen Gespräche,  die R.F. mit Physikern geführt hat und in denen die Lichtgeschwindigkeit angezweifelt wird.

Ich hatte das Vergnügen, vor vielen Jahren gelegentlich als Höhlenführer in einer Schauhöhle auszuhelfen. 
Da es in der Nähe einen Treffpunkt einer Sekte gab, wurde mir regelmäßig von Besuchern erklärt, dass die Tropfsteinhöhle max. 6000 Jahre alt seien und das Ganze ein Abfluss der Sintflut sei.

Frage: Diskutiert man da rum und hält die Führung auf?
Nein, man gibt dem Manne recht, das Grinsen der übrigen Besucher spricht Bände. 

 
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23250
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#314 Krieg und Frieden

Beitrag von sven23 » Do 4. Aug 2022, 09:35

piscator hat geschrieben:
Do 4. Aug 2022, 08:58
Noch was zu den angeblichen Gespräche,  die R.F. mit Physikern geführt hat und in denen die Lichtgeschwindigkeit angezweifelt wird.
Vielleicht ist der Erwin der Meinung, wenn jemand, der einen Bekannten hat, der einen Vetter 3. Grades hat, der wiederum jemanden kannte, der vor 30 Jahren mal ein Physikbuch besessen haben soll, sich schon Physiker nennen darf. :lol:

piscator hat geschrieben:
Do 4. Aug 2022, 08:58
Ich hatte das Vergnügen, vor vielen Jahren gelegentlich als Höhlenführer in einer Schauhöhle auszuhelfen. 
Da es in der Nähe einen Treffpunkt einer Sekte gab, wurde mir regelmäßig von Besuchern erklärt, dass die Tropfsteinhöhle max. 6000 Jahre alt seien und das Ganze ein Abfluss der Sintflut sei.

Frage: Diskutiert man da rum und hält die Führung auf?
Nein, man gibt dem Manne recht, das Grinsen der übrigen Besucher spricht Bände.  
Das ist wahrscheinlich so ähnlich wie bei clossens hochrangigen Theologen-Bekannten. Man gibt ihm halt Recht, damit man seine Ruhe hat. ;)
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

piscator
Beiträge: 4595
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#315 Krieg und Frieden

Beitrag von piscator » Do 4. Aug 2022, 12:22

Viele Menschen können zwischen wissenschaftlicher Literatur und populärwissenschaftlichen Medien nicht unterscheiden.

Im erstgenannten Fall wendet man sich an eine Fachpublikum, das einen entsprechenden wissenschaftlichen Hintergrund besitzt und die Sprache der Wissenschaft besitzt.
Der Laie kann damit meist nur wenig anfangen.

Populärwissenschaftliche Medien dagegen versuchen wissenschaftliche Themen für den Laien verständlich und lesbar aufzubereiten, was extrem schwierig ist, da komplexe wissenschaftliche Themen sich oft über mehrere Disziplinen erstrecken und somit verkürzt, aus dem Zusammenhang gerissen oder einfach auch falsch dargestellt werden. 
Diese Medien korrigieren sich inj der Regel nicht selbst, falsche Thesen bleiben einfach stehen und werden durch die nächsten Thesen verdrängt.

Im rein wissenschaftlichen Bereich gilt der Grundsatz, dass Thesen von anderen überprüft werden müssen um bestehen zu können und irgendwann zur wissenschaftlichen Theorie erhoben zu werden.

Den Relativitätstheorien von Albert Einstein kann man sich im Gedankenexperiment nähern, aber ohne die relativ komplizierte Mathematik dahinter erschließt sich einem das nicht.
Das Gleiche gilt die Geowissenschaften, für die Biologie und natürlich für das Hassobjekt mancher Fanatiker, die Evolution. 

Der Glaubende hat es dagegen einfach. Da es im täglichen Leben so gut wie keine Rolle spielt, ob das Universum 6.000 Jahre alt ist oder rund 14 Milliarden Jahre und es auch keine  Rolle spielt, ob die Erde eine Kugel ist oder flach.

Und somit laufen die "wissenschaftlichen", hust, Beweisketten bei den Glaubenden wie folgt ab:

- Gott hat das alles gemacht
- Tatsächlich? Wer sagt das?
- Das steht in der Bibel
. und stimmt das?
- Ja, die Bibel hat immer Recht. Steht da sogar drin. Kann man nachlesen.
- EOD
 
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 3631
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

#316 Krieg und Frieden

Beitrag von Tree of life » Do 4. Aug 2022, 13:37

piscator hat geschrieben:
Do 4. Aug 2022, 12:22
für das Hassobjekt mancher Fanatiker, die Evolution. 
Eher die Abiogenese versus Gott schuf

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23250
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#317 Krieg und Frieden

Beitrag von sven23 » Do 4. Aug 2022, 14:33

piscator hat geschrieben:
Do 4. Aug 2022, 12:22
Und somit laufen die "wissenschaftlichen", hust, Beweisketten bei den Glaubenden wie folgt ab:

- Gott hat das alles gemacht
- Tatsächlich? Wer sagt das?
- Das steht in der Bibel
. und stimmt das?
- Ja, die Bibel hat immer Recht. Steht da sogar drin. Kann man nachlesen.
- EOD
Ja, das stimmt. Kann man aktuell auch im grünen Forum sehen, wo sich der Pastor ständig auf den 2. Timotheusbrief bezieht, („alle Schrift ist von Gott eingegeben“) der beweisen soll, dass die Bibel Gottes Wort ist.
Als Paulus seine Briefe schrieb, gab es aber noch gar keine Evangelien, d. h. er kann sich nur auf die jüdischen Schriften bezogen haben. Zudem stammt der 2. Timotheusbrief gar nicht von Paulus und es handelt sich natürlich um einen lupenreinen Zirkelschluss.
Aber mit dem Denken haben es die Fundis ja nicht so.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 3709
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

#318 Krieg und Frieden

Beitrag von SamuelB » Do 4. Aug 2022, 22:16

piscator hat geschrieben:
Do 4. Aug 2022, 08:47
Dabei weiß jeder Mann,  der mit einer Frau zusammenlebt, dass deren Füsse unter idealen Begingungen diesen Wert ohne weiteres toppen.
Männer empfinden Temperaturen einfach völlig falsch. :helpme:

piscator
Beiträge: 4595
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#319 Krieg und Frieden

Beitrag von piscator » Fr 5. Aug 2022, 14:09

.. und sie haben keine Ahnung, wie man eine Spülmaschine richtig bestückt.  :crying:
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

R.F.
Beiträge: 6619
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

#320 Krieg und Frieden

Beitrag von R.F. » Sa 6. Aug 2022, 15:13

sven23 hat geschrieben:
Do 4. Aug 2022, 07:10
R.F. hat geschrieben:
Mi 3. Aug 2022, 17:39
Bis vor kurzem war in Wikipedia über solche Beobachtungen zu lesen.
Hast den Artikel nicht selber verfaßt? :lol:
 
R.F. hat geschrieben:
Mi 3. Aug 2022, 17:39
Warum wohl derzeit nicht mehr so oft?
Weil Wikipedia-Artikel korrekturgelesen werden und nicht belegter Unsinn gelöscht wird.
 
R.F. hat geschrieben:
Mi 3. Aug 2022, 17:39
Ich habe übrigens schon einige Autoren - Physiker - erwähnt, die nicht von der von Einstein für seine “Theorien” benötigte  Lichtgeschwindigkeit von 300.000 km/ s als Höchstgeschwindigkeit ausgehen.
Wie gesagt: man muss schon unterscheiden zwischen Science Fiction und der harten Realität der Physik.
Haben die lieben Mitwirkenden dieses Forums schon mal Einsteins einführende Werke gelesen? Kennt sich jemand zumindest mit der Dilatationsformel aus?  Diese ist im Vergleich zu den Formeln der Allgemeinen Relativitätstheorie leicht zu verstehen. Also: Dann bitte mal vorrechnen, um welche Werte an Zeitverlangsamung es geht, wenn die Spezielle Relativitätstheorie tatsächlich die Wirklichkeit widergeben würde. Und ob es überhaupt Sinn machen würde, diese beim GPS zu berücksichtigen. 
 

Antworten