Utopie Kernfusion

Alle Themen aus Naturwissenschaft & Technik die nicht in die Hauptthemen passen.
piscator
Beiträge: 4678
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#11 Utopie Kernfusion

Beitrag von piscator » Di 6. Sep 2022, 09:36

Sven schreibt:
Kurzfristig wird es nichts, das ist klar. Was noch kommt, wissen wir nicht, jedenfalls traut sich keine forschende Nation, aufzugeben. Wenn es gelingen sollte, wäre das ein Meilenstein in der Energieversorgung.

Interessanterweise sind inzwischen auch private Unternehmen, oft gesponsert von Teilen der Superreichen, in die Forschung eingestiegen und verfolgen ganz andere Lösungsansätze, die erfolgversprechend zu sein scheinen.
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23347
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#12 Utopie Kernfusion

Beitrag von sven23 » Sa 17. Sep 2022, 07:12

Vielleicht gelingt den Chinesen der große Durchbruch in der Kernfusion.

https://www.stern.de/digital/technik/ch ... 50880.html
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

piscator
Beiträge: 4678
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#13 Utopie Kernfusion

Beitrag von piscator » Sa 17. Sep 2022, 13:47

Wenn der erste Reaktor zufriedenstellend läuft und das hält, was man von ihm erwartet, wird es bis zur Serienreife mit Sicherheit schneller gehen. Das Problem des Baus besteht zurzeit unter anderen ja auch darin, dass man neue Methoden und Technologien entwickeln muss um das Ding überhaupt bauen zu können.
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23347
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#14 Utopie Kernfusion

Beitrag von sven23 » Mo 19. Sep 2022, 06:53

piscator hat geschrieben:
Sa 17. Sep 2022, 13:47
Wenn der erste Reaktor zufriedenstellend läuft und das hält, was man von ihm erwartet, wird es bis zur Serienreife mit Sicherheit schneller gehen. Das Problem des Baus besteht zurzeit unter anderen ja auch darin, dass man neue Methoden und Technologien entwickeln muss um das Ding überhaupt bauen zu können.

Unter anderem mußte man erst einmal sehr starke Magnete entwickeln, die ein 150 Millionen Grad heißes Plasma daran hindern, den Reaktor zu zerstören. Die ringförmig angeordneten Magnete habe soviel Kraft, dass sie einen kompletten Flugzeugträger anheben könnten.
Andere, private Forschungsteams verfolgen den Ansatz, nur Materialien zu verwenden, die man in jedem Baumarkt findet. Würde die Fusion damit gelingen, wäre der Bau eines Reaktors sehr einfach und extrem kostengünstig. Aber wahrscheinlich auch wieder mal zu schön, um wahr zu sein.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Antworten