Päpste lügen nicht- oder doch?

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
Antworten
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23020
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#1 Päpste lügen nicht- oder doch?

Beitrag von sven23 » Sa 22. Jan 2022, 11:18

Nun ist es also offiziell. Auch Ratzinger, Marx und Co. waren in die Mißbrauchsfälle als mitwissende Vorgesetzte involviert.
Alles andere hätte mich auch gewundert, denn die Vertuschung der Mißbrauchsfälle war über Jahrzente das übliche Verfahren in der katholischen Kirche.
Nun wird auch klar, warum die Kirche die Aufarbeitung so lange verzögert hat. Ein unabhängige Untersuchung während der Amtszeit Ratzingers als Papst hätte sicher noch größere Erschütterungen innerhalb der Kirche verursacht.

https://www.zeit.de/news/2022-01/21/pap ... -zu-luegen
 
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 23020
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#2 Päpste lügen nicht- oder doch?

Beitrag von sven23 » Mo 24. Jan 2022, 17:05

Nun räumt Ratzinger doch ein, Falschaussagen gemacht zu haben.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/kirche-ratzinger-raeumt-falschaussage-bei-missbrauchsgutachten-ein-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220124-99-825668

Auch das paßt wieder ganz gut ins Muster der Kirche. Man gibt immer nur das zu, was ohnehin schon nachgewiesen ist.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

piscator
Beiträge: 4490
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Großraum Stuttgart

#3 Päpste lügen nicht- oder doch?

Beitrag von piscator » Mo 24. Jan 2022, 21:22

Immerhin hat es die Kirche nach 2.000 Jahren geschafft,  Fehlverhalten zuzugeben  und das relativ schnell. Vor nicht allzu langer Zeit hätte das noch anders ausgesehen.

Meine streng katholischen Bekannten "are not amused" und das nicht nur seit gestern. 
Meine Beiträge als Moderator schreibe ich in grün.

Antworten