Homöopathie VII

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
closs
Beiträge: 39691
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

#1221 Re: Homöopathie VII

Beitrag von closs » Do 3. Okt 2019, 21:46

sven23 hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 11:24
Wie Studien zeigen, gilt der Preisvorteil nur kurzfristig. Mittel- bis langfristig ist Homöopathie teurer.
Hatte wir das nicht schon mal?
Und so macht jeder seine Studien - das ist pro Domo.
sven23 hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 11:24
In der Unterlassung einer evidenzbasierten Behandlung steckt die größte Gefahr der Homöopathie.
Wenn man das der Homöopathie anlastet (Jeder HP-Patient, der Krebs bekommt, und alle Kosten, die damit verbunden sind, werden als HP-Schaden gerechnet), wird HP unterm Strich in der Tat teuer. :D

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20072
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#1222 Re: Homöopathie VII

Beitrag von sven23 » Fr 4. Okt 2019, 06:36

closs hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 21:46
sven23 hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 11:24
Wie Studien zeigen, gilt der Preisvorteil nur kurzfristig. Mittel- bis langfristig ist Homöopathie teurer.
Hatte wir das nicht schon mal?
Und so macht jeder seine Studien - das ist pro Domo.
Nein, das sind leere Phrasen eines closs. Zeige uns doch die angeblichen Studien, die belegen, dass HP auf mittlere bis lange Sicht
billiger ist als evidenzbasierte Medizin.
closs hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 21:46
sven23 hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 11:24
In der Unterlassung einer evidenzbasierten Behandlung steckt die größte Gefahr der Homöopathie.
Wenn man das der Homöopathie anlastet (Jeder HP-Patient, der Krebs bekommt, und alle Kosten, die damit verbunden sind, werden als HP-Schaden gerechnet), wird HP unterm Strich in der Tat teuer. :D
Hier geht es weniger um die Kosten, sondern um die Folgen für den Patienten, wenn er mit Globuli wertvolle Zeit vertrödelt, statt sich in medizinische Behandlung zu begeben.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

closs
Beiträge: 39691
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

#1223 Re: Homöopathie VII

Beitrag von closs » Fr 4. Okt 2019, 08:50

sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 06:36
Zeige uns doch die angeblichen Studien, die belegen, dass HP auf mittlere bis lange Sicht
billiger ist als evidenzbasierte Medizin.
Altes Spiel: Wer die größere Flut an hermeneutisch ausgerichteten Studien hat, hat gewonnen.
sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 06:36
Hier geht es weniger um die Kosten, sondern um die Folgen für den Patienten, wenn er mit Globuli wertvolle Zeit vertrödelt, statt sich in medizinische Behandlung zu begeben.
Was ist mit den Kosten und den Folgen für den Patienten, weil sie zu viele Medikamente nehmen? Wir reden hier von Größenordnung ein Viertel aller Medikamente, die NICHT bezahlt werden müssen, wenn man sie weglässt.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20072
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#1224 Re: Homöopathie VII

Beitrag von sven23 » Fr 4. Okt 2019, 09:38

closs hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 08:50
sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 06:36
Zeige uns doch die angeblichen Studien, die belegen, dass HP auf mittlere bis lange Sicht
billiger ist als evidenzbasierte Medizin.
Altes Spiel: Wer die größere Flut an hermeneutisch ausgerichteten Studien hat, hat gewonnen.
Nee, wer überhaupt mal eine belastbare Studie vorlegen kann, der liegt vorne. Von HP Seite kommt da aber nichts. Auch nichts von deren Jüngern.
closs hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 08:50
sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 06:36
Hier geht es weniger um die Kosten, sondern um die Folgen für den Patienten, wenn er mit Globuli wertvolle Zeit vertrödelt, statt sich in medizinische Behandlung zu begeben.
Was ist mit den Kosten und den Folgen für den Patienten, weil sie zu viele Medikamente nehmen? Wir reden hier von Größenordnung ein Viertel aller Medikamente, die NICHT bezahlt werden müssen, wenn man sie weglässt.
Auch da liegt Einsparpotential. Noch wichtiger wäre, Strukturen im Gesundheitswesen zu verändern. Viele Medikamente sind einfach aus rein ökonomischen Gründen hoffnunglos überteuert.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

closs
Beiträge: 39691
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

#1225 Re: Homöopathie VII

Beitrag von closs » Fr 4. Okt 2019, 16:02

sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 09:38
Noch wichtiger wäre, Strukturen im Gesundheitswesen zu verändern. Viele Medikamente sind einfach aus rein ökonomischen Gründen hoffnunglos überteuert.
Richtig - und dann sollte man das überm Daumen ein Viertel unnötiger Verschreibungen unter die Lupe nehmen, die von HP-Patienten erst gar nicht genommen werden. - Wir reden hier über Milliarden, die man im Saldo zugunsten der HP-Branche berücksichtigen muss.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20072
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#1226 Re: Homöopathie VII

Beitrag von sven23 » Fr 4. Okt 2019, 16:51

closs hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 16:02
sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 09:38
Noch wichtiger wäre, Strukturen im Gesundheitswesen zu verändern. Viele Medikamente sind einfach aus rein ökonomischen Gründen hoffnunglos überteuert.
Richtig - und dann sollte man das überm Daumen ein Viertel unnötiger Verschreibungen unter die Lupe nehmen, die von HP-Patienten erst gar nicht genommen werden. - Wir reden hier über Milliarden, die man im Saldo zugunsten der HP-Branche berücksichtigen muss.
Nein, da rechnest du dir was aus ideologischen Gründen schön.
Für viele überteuerten Krebs- oder MS- Medikamente gibt es keine Globuli Alternative.
Wir reden hier von der Unterlassung einer evidenzbasierten Behandlung zugunsten einer wirkunglosen Globuli Einnahme.
Und da sind die Kosten unterm Strich höher, wenn man Globuli nimmt.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

closs
Beiträge: 39691
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

#1227 Re: Homöopathie VII

Beitrag von closs » Fr 4. Okt 2019, 19:31

sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 16:51
Für viele überteuerten Krebs- oder MS- Medikamente gibt es keine Globuli Alternative.
Davon reden wir nicht. Wir reden von " unnötiger Verschreibungen .. , die von HP-Patienten erst gar nicht genommen werden".
sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 16:51
Wir reden hier von der Unterlassung einer evidenzbasierten Behandlung zugunsten einer wirkunglosen Globuli Einnahme.
Und da sind die Kosten unterm Strich höher, wenn man Globuli nimmt.
Diese Fälle gibt es, aber selten. - Im Normalfall weiß ein ARzt, wann er dieses oder jenes gibt.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 20072
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

#1228 Re: Homöopathie VII

Beitrag von sven23 » Fr 4. Okt 2019, 19:35

closs hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 19:31
sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 16:51
Für viele überteuerten Krebs- oder MS- Medikamente gibt es keine Globuli Alternative.
Davon reden wir nicht. Wir reden von " unnötiger Verschreibungen .. , die von HP-Patienten erst gar nicht genommen werden".
Globuli sind ebenfalls unnötig und auf lange Sicht teurer.
closs hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 19:31
sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 16:51
Wir reden hier von der Unterlassung einer evidenzbasierten Behandlung zugunsten einer wirkunglosen Globuli Einnahme.
Und da sind die Kosten unterm Strich höher, wenn man Globuli nimmt.
Diese Fälle gibt es, aber selten. - Im Normalfall weiß ein ARzt, wann er dieses oder jenes gibt.
Im Normalfall verabreicht ein verantwortungsvoller Arzt auch keine Placebos.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Scrypton
Administrator
Beiträge: 9609
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 13:17

#1229 Re: Homöopathie VII

Beitrag von Scrypton » Mi 16. Okt 2019, 14:49

sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 19:35
closs hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 19:31
sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 16:51
Für viele überteuerten Krebs- oder MS- Medikamente gibt es keine Globuli Alternative.
Davon reden wir nicht. Wir reden von " unnötiger Verschreibungen .. , die von HP-Patienten erst gar nicht genommen werden".
Globuli sind ebenfalls unnötig und auf lange Sicht teurer.
closs hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 19:31
sven23 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 16:51
Wir reden hier von der Unterlassung einer evidenzbasierten Behandlung zugunsten einer wirkunglosen Globuli Einnahme.
Und da sind die Kosten unterm Strich höher, wenn man Globuli nimmt.
Diese Fälle gibt es, aber selten. - Im Normalfall weiß ein ARzt, wann er dieses oder jenes gibt.
Im Normalfall verabreicht ein verantwortungsvoller Arzt auch keine Placebos.
:thumbup:

Antworten